Das thailändische Außenministerium gibt ein weiteres Update zur Lage in Israel

Zusammenfassung der Pressekonferenz zur Lage in Israel

am Dienstag, 10. Oktober 2023 um 11.00 Uhr.

Pressekonferenzraum, MFA und über MFA Facebook Live

1. Frau Kanchana Patarachoke, Generaldirektorin des Informationsministeriums und Sprecherin des Außenministeriums, hielt eine Pressekonferenz zur Lage in Israel und den Auswirkungen auf thailändische Staatsangehörige ab. Zu ihr gesellte sich per Videoanruf Frau Pannabha Chandraramya, Botschafterin Thailands in Israel (Amb), die über aktuelle Informationen und Vorbereitungen der Königlich Thailändischen Botschaft in Tel Aviv (RTE) zur Evakuierung thailändischer Staatsangehöriger informierte.

2. Überblick über die Situation

2.1 Bevor Amb Aktualisierungen vorlegte, drückte sie den Familienangehörigen betroffener thailändischer Staatsangehöriger ihr Beileid aus und versicherte, dass das Team Thailand in Israel sein Bestes tut, um thailändische Staatsangehörige durch ständige Abstimmung mit den zuständigen israelischen Behörden zu schützen und zu unterstützen.

2.2 Aktuelle Informationen von RTE zur aktuellen Situation in Israel und im Gazastreifen umfassen Entwicklungen, die insbesondere mit der Wiedererlangung der Kontrolle über das Territorium durch die israelischen Streitkräfte und der Evakuierung von Zivilisten aus 15 der 24 Städte im Gazastreifen zusammenhängen. Das israelische Militär und die zuständigen israelischen Behörden haben Hunderte Zivilisten, darunter thailändische Staatsangehörige, aus gefährdeten Gebieten im Umkreis von 4 km evakuiert. des Gazastreifens in Richtung sicherer Zonen.

2.3 Darüber hinaus ermittelt die israelische Polizei gegen vermisst gemeldete Personen und setzt Technologien zur Gesichtserkennung ein. Dies wird eng mit RTE abgestimmt.

3. Auswirkungen/Status thailändischer Staatsangehöriger

3.1 Anzahl der Todesfälle: 18 (nach inoffiziellen Berichten von Arbeitgebern, vorbehaltlich offizieller Bestätigung durch israelische Behörden)

3.2 Anzahl der Verletzungen: 9

3.3 Anzahl der als Geiseln genommenen thailändischen Staatsangehörigen: 11

3.4 Anzahl der thailändischen Staatsangehörigen, die sich für eine freiwillige Rückführung registriert haben: ca. 3,226 (im Gazastreifen leben ca. 5,000 thailändische Staatsangehörige)

4. Evakuierung thailändischer Staatsangehöriger

4.1 RTE hat für diesen Mittwoch (15. Oktober) die erste Rückführung von 11 thailändischen Staatsangehörigen über El Al arrangiert. Dazu gehören verletzte thailändische Staatsangehörige, die reisefähig sind, und thailändische Staatsangehörige, die in sichere Zonen verlegt wurden und voraussichtlich am Donnerstag (12. Oktober) am Flughafen Suvarnabhumi ankommen. Die nächste Rückführung von 80 thailändischen Staatsangehörigen ist für nächsten Mittwoch (18. Oktober) geplant Okt.).

4.2 Der Sprecher des Außenministeriums teilte mit, dass verschiedene Länder, vor allem europäische, ebenfalls mit der Rückführung ihrer Staatsangehörigen begonnen hätten.

5. Maßnahmen der Regierung/nächste Schritte

5.1 Kommunikation mit ausländischen Regierungen

Die Botschafter Thailands in den Nachbarländern Israels haben das Außenministerium ihres Gastlandes kontaktiert, um alternative Evakuierungswege für thailändische Staatsangehörige und jede andere Unterstützung zu besprechen, die die thailändischen Staatsangehörigen möglicherweise benötigen. Was die Entführten betrifft, nutzt Thailand alle möglichen diplomatischen und anderen Kanäle, um unsere Bedenken und unsere Bitte um Unterstützung für diese Gruppe zum Ausdruck zu bringen. Die thailändische Regierung verfolgt dies sehr genau.

5.2 Kommunikation mit der Regierung Israels

Gestern Abend (9. Oktober) erhielt Herr Parnpree Bahiddha-Nukara, stellvertretender Premierminister und Außenminister Thailands (DPM/FM), einen Anruf von Herrn Eli Cohen, Außenminister Israels. Minister Cohen drückte den thailändischen Staatsangehörigen, die vom Kriegszustand in Israel betroffen sind, sein Beileid aus und versicherte, dass die israelische Regierung ihr Bestes tun werde, um thailändische Staatsangehörige zu schützen. Er erinnerte daran, dass sich thailändische Staatsangehörige nicht nur im Gazastreifen aufhalten, sondern dass sie über ganz Israel verteilt seien, was es schwierig mache, sie alle in sichere Zonen zu mobilisieren.

DPM/FM betonte, dass die thailändische Regierung der Sicherheit und dem Wohlergehen der thailändischen Staatsangehörigen in Israel größte Bedeutung beimisst, und forderte die israelische Seite auf, die Rettung unschuldiger Zivilisten, darunter thailändischer Staatsangehöriger, die als Geiseln genommen wurden, zu beschleunigen. Er forderte die israelische Seite außerdem auf, die Zahl der Verletzungen und Todesfälle thailändischer Staatsangehöriger so schnell wie möglich zu überprüfen und offiziell zu bestätigen, da die thailändische Seite auf die offizielle Bestätigung durch die israelischen Behörden wartet.

5.3 Kommunikationskanäle

Der MFA-Sprecher erinnerte an die Hotlines des MFA, LINE Openchat und die Facebook-Seite, um Hilfe bezüglich der Situation in Israel zu erhalten.

Goongnang Suksawat
Goong Nang ist ein Nachrichtenübersetzer, der viele Jahre lang professionell für mehrere Nachrichtenorganisationen in Thailand gearbeitet hat und seit mehr als vier Jahren mit The Pattaya News zusammenarbeitet. Spezialisiert sich hauptsächlich auf lokale Nachrichten für Phuket und Pattaya sowie auf einige nationale Nachrichten, wobei der Schwerpunkt auf der Übersetzung vom Thailändischen ins Englische liegt und als Vermittler zwischen Reportern und englischsprachigen Autoren fungiert. Ursprünglich aus Nakhon Si Thammarat, lebt aber in Phuket und Krabi, außer wenn er zwischen den dreien pendelt.