Stellungnahme zu den neuesten Entwicklungen im Nahen Osten: humanitäre Pause und Freilassung von Geiseln

PRESSEMITTEILUNG:

Das thailändische Außenministerium begrüßt die jüngste Vereinbarung über die ab heute beginnende zusätzliche Freilassung von Geiseln, vor allem Frauen und Kinder, die bei der Gewalt in Israel und Gaza gefangen genommen wurden.

Das Ministerium würdigt diese jüngste Errungenschaft als einen wichtigen Durchbruch nach vielen Wochen intensiver Verhandlungen. Das Ministerium begrüßt außerdem die vereinbarte humanitäre Pause, wie sie vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gefordert wurde, um sicherzustellen, dass die humanitäre Hilfe die Bedürftigen erreicht.

Thailand hofft inständig, dass diese Dynamik aufrechterhalten werden kann, damit die verbleibenden Geiseln, zu denen auch thailändische Staatsangehörige gehören, so bald wie möglich freigelassen werden. Thailand bekräftigt unseren starken Aufruf zu diesem Ziel.

Das Ministerium würdigt die Bemühungen der Regierungen Katars, Israels, der Vereinigten Staaten und Ägyptens, des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz und aller Beteiligten, die an der Sicherstellung dieser jüngsten weiteren Freilassung von Geiseln beteiligt waren, in höchstem Maße und sendet ihnen seine aufrichtigen Grüße ihre Familien.

Abonnieren
Goongnang Suksawat
Goong Nang ist ein Nachrichtenübersetzer, der viele Jahre lang professionell für mehrere Nachrichtenorganisationen in Thailand gearbeitet hat und seit mehr als vier Jahren mit The Pattaya News zusammenarbeitet. Spezialisiert sich hauptsächlich auf lokale Nachrichten für Phuket und Pattaya sowie auf einige nationale Nachrichten, wobei der Schwerpunkt auf der Übersetzung vom Thailändischen ins Englische liegt und als Vermittler zwischen Reportern und englischsprachigen Autoren fungiert. Ursprünglich aus Nakhon Si Thammarat, lebt aber in Phuket und Krabi, außer wenn er zwischen den dreien pendelt.