Thailand intensiviert Anti-Fälschungskampagne

PRESSEMITTEILUNG:

BANGKOK (NNT) – Handelsminister Phumtham Wechayachai hat ein Vorgehen gegen den Online-Verkauf gefälschter Markenprodukte angekündigt und dabei die Dringlichkeit hervorgehoben, gegen die Verletzung von Eigentumsrechten vorzugehen, die Thailands internationalem Ruf schaden könnte.

Laut Phumtham wurde das Department of Intellectual Property (DIP) damit beauftragt, kleine und mittlere Unternehmen über die Patentierung ihrer Produkte zum Schutz vor Nachahmung aufzuklären. Die Agentur plant außerdem, mehr GI-Produkte (geografische Angabe) zu fördern, um Thailands Soft Power weltweit zu nutzen.

DIP-Generaldirektor Vuttikrai Leewiraphan erläuterte eine bevorstehende Absichtserklärung zwischen 30 Urheberrechtsinhabern und drei führenden Online-Plattformen – Lazada, Shopee und TikTok Shop. Das Abkommen soll den Kampf gegen die Piraterie verstärken und eine direkte Meldung von Verstößen ermöglichen.

Das DIP arbeitet außerdem mit Facebook zusammen, um Tools zur Identifizierung und Entfernung gefälschter Produkte zu entwickeln, mit dem Ziel, Urheberrechtsverletzungen auf der Plattform zu bekämpfen.

Bisher wurden 960 urheberrechtsverletzende Inhalte von diesen Plattformen entfernt.

Das Vorstehende ist eine Pressemitteilung der PR-Abteilung der thailändischen Regierung.

Goongnang Suksawat
Goong Nang ist ein Nachrichtenübersetzer, der viele Jahre lang professionell für mehrere Nachrichtenorganisationen in Thailand gearbeitet hat und seit mehr als vier Jahren mit The Pattaya News zusammenarbeitet. Spezialisiert sich hauptsächlich auf lokale Nachrichten für Phuket und Pattaya sowie auf einige nationale Nachrichten, wobei der Schwerpunkt auf der Übersetzung vom Thailändischen ins Englische liegt und als Vermittler zwischen Reportern und englischsprachigen Autoren fungiert. Ursprünglich aus Nakhon Si Thammarat, lebt aber in Phuket und Krabi, außer wenn er zwischen den dreien pendelt.