Armeekommandant weist Behauptungen über rechtliche Schritte wegen traditioneller Kleidung zurück

PRESSEMITTEILUNG:

BANGKOK (NNT) – Der Kommandeur der Region der 4. Armee, Generalleutnant Santi Sakuntanak, hat Vorwürfe zurückgewiesen, wonach rechtliche Schritte gegen Jugendliche aus dem Süden eingeleitet würden, weil diese auf einer Kulturmesse traditionelle malaiische Kleidung trugen, und klargestellt, dass die Personen stattdessen wegen ihrer Beteiligung an Aktivitäten im Zusammenhang mit Separatismus vorgeladen wurden .

Bei der Diskussion der Angelegenheit betonte Generalleutnant Santi die Unterstützung der thailändischen Behörden für den kulturellen Ausdruck und verwies auf eine frühere Messe, bei der ein traditioneller malaiischer Kostümwettbewerb ohne Einwände abgehalten wurde. Er forderte ein Ende der Verbreitung von Fehlinformationen zu diesem Thema.

Generalleutnant Pramote Promin, Sprecher der 4. Regionsarmee, stellte fest, dass bestimmte Gruppen die malaiische Kulturmesse jedoch für ihre eigenen Zwecke missbraucht hätten. Dazu gehörten Aktivitäten, bei denen Gedichte zitiert wurden, die den Separatismus förderten, und Flaggen gezeigt wurden, die mit separatistischen Fraktionen in Verbindung standen.

Die Behörden haben bestätigt, dass die rechtlichen Schritte gegen die Gruppe nicht mit der Wahl ihrer Kleidung zusammenhängen. Stattdessen sind die ausgestellten Vorladungen an vergangene Aktivitäten gebunden. Sie versicherten, dass jeder Einzelne fair behandelt werde und keine Anklage erhoben werde, es sei denn, ihm werde eine Straftat nachgewiesen.

Das Vorstehende ist eine Pressemitteilung der PR-Abteilung der thailändischen Regierung.

Goongnang Suksawat
Goong Nang ist ein Nachrichtenübersetzer, der viele Jahre lang professionell für mehrere Nachrichtenorganisationen in Thailand gearbeitet hat und seit mehr als vier Jahren mit The Pattaya News zusammenarbeitet. Spezialisiert sich hauptsächlich auf lokale Nachrichten für Phuket und Pattaya sowie auf einige nationale Nachrichten, wobei der Schwerpunkt auf der Übersetzung vom Thailändischen ins Englische liegt und als Vermittler zwischen Reportern und englischsprachigen Autoren fungiert. Ursprünglich aus Nakhon Si Thammarat, lebt aber in Phuket und Krabi, außer wenn er zwischen den dreien pendelt.