Die thailändische Regierung führt staubfreie Räume zum PM2.5-Schutz ein

PRESSEMITTEILUNG:

Das Gesundheitsministerium hat Pläne angekündigt, in 30 Provinzen „staubfreie“ Krankenhauszimmer einzurichten, um gefährdete Patienten vor den negativen Auswirkungen der PM2.5-Verschmutzung zu schützen. Der Entscheidung liegen Meldungen von über 10,000 von Feinstaub betroffenen Personen zugrunde, von denen 1,407 in den letzten vier Monaten eine Notfallversorgung benötigten.

Zu den Zielprovinzen dieser Sonderräume gehören Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Mae Hong Son, Phitsanulok und Gebiete innerhalb der Metropolregion Bangkok, deren Ziel es ist, gefährdete Gruppen wie ältere Menschen, Kinder, schwangere Frauen und Menschen mit chronischen Erkrankungen zu schützen wie Asthma und Herzerkrankungen.

Jüngste Daten haben eine sich verschlechternde PM2.5-Situation im ganzen Land aufgezeigt, wobei 44 Provinzen Werte über dem sicheren Grenzwert von 37.5 μg/m3 verzeichnen. Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) hat externe Faktoren, insbesondere brennenden Rauch aus einem Nachbarland, als wesentliche Faktoren für die in 2.5 Gebieten Bangkoks festgestellten gesundheitsschädlichen PM26-Werte identifiziert.

Als Reaktion auf die Umweltverschmutzungskrise wies der Gouverneur von Bangkok, Chadchart Sittipunt, auf das Problem der Stoppelverbrennung durch Landwirte hin, eine durch wirtschaftliche Zwänge bedingte Praxis. Die BMA startet eine Initiative, um Landwirten Traktoren und Strohballenpressen zu leihen, um alternative Praktiken zur Verbrennung zu fördern und durch den Verkauf von Reisstrohblöcken zusätzliches Einkommen zu erzielen.

Das Vorstehende ist eine Pressemitteilung der PR-Abteilung der thailändischen Regierung.

Goongnang Suksawat
Goong Nang ist ein Nachrichtenübersetzer, der viele Jahre lang professionell für mehrere Nachrichtenorganisationen in Thailand gearbeitet hat und seit mehr als vier Jahren mit The Pattaya News zusammenarbeitet. Spezialisiert sich hauptsächlich auf lokale Nachrichten für Phuket und Pattaya sowie auf einige nationale Nachrichten, wobei der Schwerpunkt auf der Übersetzung vom Thailändischen ins Englische liegt und als Vermittler zwischen Reportern und englischsprachigen Autoren fungiert. Ursprünglich aus Nakhon Si Thammarat, lebt aber in Phuket und Krabi, außer wenn er zwischen den dreien pendelt.